Willkommen

…auf der Homepage des Nordschwäbischen Yachtclubs!

Ziel des Vereins ist, den Segelsport zu fördern und bezahlbar zu machen sowie eine Plattform zum Erfahrungsaustausch unter Seglern einzurichten. Dazu betreibt er am Großen Brombachsee eine gut ausgestattete Dehler Sprinta Sport, die Vereinsmitgliedern zur Verfügung steht.

Ob ein Ausflug in der Sonne oder die engagierte Teilnahme an einer Regatta – interessierten Seglern sind keine Grenzen gesetzt, solange noch eine Hand breit Wasser unter dem Kiel bleibt.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Alina wird repariert

Nähere Infos und viele Bilder gibt es im geschlossenen Mitgliederbereich.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Nordschwäbischer Yachtclub e.V. auf Nordseetour

NSYCeVNordsee

Einige Mitglieder des Nordschwäbischen Yachtclubs e.V. trafen sich in Elsfleth bei Bremen zu einer Nordseetour. Es wurde eine Weiterbildung in Rubrik „Nordseesegeln“ auf dem historischen Schulschiff „Großherzogin Elisabeth“ angeboten.
Die begeisterten Segler aus dem Ries ließen sich auch nicht vom „Rauhen“ Wind und Nordseewellen entmutigen, als Gäste die Segel auf dem 1909 gebauten Dreimastschoner unter Anweisung zu setzen.
Nach einer 12 stündigen Überfahrt von Elsfleth nach Helgoland, das am Nachmittag erreicht wurde, war noch genügend Zeit, die Insel und deren Bewohner unter anderem auch Seehunde zu erkunden.
Am nächsten Morgen ging es dann, über den Weserkanal, wieder zurück nach Elsfleth.

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Segelsonntag am Ammersee

Alina, das vereinseigene Boot des NSYC, wurde wegen eines Schadens am Deck heuer nicht zu Wasser gelassen. Vom Segeln hält dies die Mitglieder des NSYC aber nicht gänzlich ab.

Am ersten Sonntag im September fuhren einige Segler nach Utting und verbrachten mit gecharterten Booten einen perfekten Tag am beziehungsweise auf dem Ammersee.

Segelsonntag am Ammersee

Segelsonntag am Ammersee

Der Wind war gut, am gegen Ende des Tages gab es sogar eine Sturmwarnung. Die erfahrenen Segler des NSYC ließen sich davon aber nicht aus der Ruhe bringen.

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Vorstandswechsel beim Nordschwäbischen Yachtclub e.V.

In der letzten Generalversammlung des NSYC  im Frühjahr 2015 wurde eine neue Vorstandschaft  gewählt.

BildVorstandwechselNSYC2Das Bild zeigt die neue Vorsitzende Lisbeth Gruber und ihren Vorgänger Wolfgang Hartl

Der Segelverein existiert seit 1988 in seiner jetzigen Form und begleitet und unterstützt segelbegeisterte Sportler/innen  im Raum Nordschwaben zum Ausüben Ihres Hobbys.

Die neue Vorstandschaft  setzt sich wie folgt zusammen:

1. Vorstand                          Lisbeth Gruber
2. Vorstand                         Jürgen Schiele
Schriftführer                       Orthfried Köddermann
Kassierer                             Herbert Anton
Sportbeauftragter              Hans Oechslein
Bootsbeauftragter              Erich Lüdtke

Die ersten Aktivitäten in diesem Jahr hat der Verein bereits hinter sich, so wurde im April die Vereinsyacht „Alina“ in Ramsberg zu Wasser gelassen. Diese steht den ganzen Sommer über  in Ihrem Heimathafen in Enderndorf am großen Brombachsee.

Die Mitglieder des Vereins NSYC können dort gegen eine geringe Gebühr  das Schiff jederzeit benutzen.

Weitere Aktivitäten des Vereins ist das Fahrtensegeln, hierfür werden in den verschiedensten Segelrevieren der Welt Schiffe angemietet.

Mit unseren erfahrenen Schiffsführern aus dem Verein werden dann die Reviere auf eigene Faust erkundet und besegelt.

So stehen in diesem Jahr noch ein Törn in die Karibik, sowie die Kanaren und mehrere in Kroatien an.

Für nächstes Jahr 2016 werden Törns zu den Seychellen, nach Thailand oder in die Normandie in Aussicht gestellt.

Der Verein agiert nicht nur am großen Brombachsee, sondern auch mal am Bodensee oder in der Müritz/Havel in Berlin.

Das sind begehrte Kurzurlaubsziele hier in Deutschland.

Die Teilnahme am Nördlinger Ferienprogramm  fand im vergangenen Jahr reges Interesse bei den Jugendlichen.

Auch dieses Jahr möchte man sich mit einer Veranstaltung beteiligen, und lädt Jugendliche ab 13 Jahre an den Brombachsee ein.

Wer als Neuling in den Segelsport einsteigen möchte, kann dies mit unseren erfahrenen Skippern in entspannter Weise tun.

Der Verein ist immer bestrebt, beim Fahrtensegeln die Schiffe, so gut es geht, mit der zugelassenen Personenzahl zu besetzen.

Wir laden jeden Interessierten zu einem unserer Clubabende ein.

Die Nächsten finden am 29. Mai 2015 und am 31. Juli 2015 um 20 Uhr im Gasthaus „zum Brettl“  in Nördlingen, Löpsingerstr. 27 statt.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Schnuppersegeln am Brombachsee

von Hans Oechslein

 

Der Nordschwäbische Yachtclub hat sich erstmal in 25 Jahren seines Bestehens am Kinderferienprogramm der Stadt Nördlingen beteiligt. Durch den großen Zuspruch wurden die Teilnehmerplätze ab 11 Jahren auf 22 Kinder erweitert. Weitere 10 Kinder konnten nicht berücksichtigt werden. Am Vortag unseres Termins hatten wir eine Wettervorhersage mit sehr viel Regen. Die Stadtverwaltung Herr Kurz und das Busunternehmen Schwarzer waren sehr hilfreich bei der Verlegung unseres Termins auf den nächsten Tag. Leider viel dieser mit der Fahrt BMW Technik München zusammen. Viele Kinder mussten sich für eine Veranstaltung entscheiden. Dadurch konnten alle auf der Warteliste doch noch mitsegeln.

 

Nach der Begrüßung auf dem Steg im Hafen Enderndorf wurden 4 er Gruppen gebildet und die Schwimmwesten verteilt.

01

Drei Gruppen haben mit den Bootsführern Hans Oechslein, Herbert Anton und Erich Lüthke zum praktischen Segeln abgelegt.

02 03

Die andere Hälfte der Kinder hat mit Andreas Anton Knoten geübt und die Technik der Segelschiffe kennengelernt.

Nach einer Stunde wurden die Kursbereiche und Schwimmwesten getauscht.

04 05

 

In der Mittagspause spendierte der Nordschwäbische Yachtclub  Spagetti Bolognese.

Die dicken Wolken hatten auch ein paar Tropfen abgeworfen, aber richtig naß sind wir nicht geworden. Den ganzen Tag hatten wir einen idealen Wind, auch die Sonne hat sich sehen lassen. Die Mädels und Jungs waren in guter Stimmung.

Jetzt wollten sie nicht nur Wende und Halse üben und fahren. Sich mit den anderen messen. Nach dem Motto zwei Schiffe eine Regatta wurde jetzt ausgeluft. Ja, Schnellsegeln war jetzt der Hit. Auch ein MOP (Mensch über Bord) Manöver wurde gefahren. Nur die Boje (statt Mensch) hat sich gewehrt. Und wurde kurzerhand mit einem Sprung ins Wasser geborgen.

Nachmittags wurde nach dem Erlernten gefragt, und ein Fragebogen ausgefüllt.

06

Und am Ende der Törns wurde noch eine automatische Rettungsweste getestet.

Alle Kursteilnehmer erhielten zur Erinnerung eine Teilnahme Urkunde des NSYC. Durch die Betreuung von Conny und Manfred Leitsch war es ein rund um gelungener  Mini- Segelkurs.  Wir alle hatten einen großen Spaß am Brombachsee.

07

Der NSYC Nördlingen bietet für Jung und Alt die Möglichkeit, diesen Sport kennen zulernen. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Segeln ist vielseitig auch anspruchsvoll von Sport bis Lustsegeln ist alles drin. Von der Segel- Bundesliga bis zum Abenteuer Segeln Kap Horn oder nach Grönland ist es ein weiter Weg. Wasserwandern oder nur Kaffeesegeln, für alle Wasserratten ist etwas dabei.

Für die ersten Schritte bieten wir Kennenlern- Kurse an:

Kinder Segelkurs

Segelgrundkurs Level 1:  2 Tage,
Segelkurs Level 2: an 2 Wochenenden Sa.+ So

Es besteht auch die Möglichkeit Amtliche Führerschein- Kurse mit günstigen Konditionen zu belegen.

Information und Anmeldung unter 09081 9802 oder Email hansoechslein@yahoo.de

Auf youtube finden Sie eine slideshow über unser erstes Schnuppersegeln.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Vulkan Törn Liparische Inseln Sizilien

Fähren zwischen den InselnMein Reisebericht für den Nordschwäbischen Yachtclub und die Crew.

Sizilien und die Liparischen Insel sind ein sehr interessantes Reiseziel.                                            Die wechselhaften Wetterverhältnissen und die vulkanischen Aktivitäten haben unsere Reiseplanungen beeinflusst.

Vom Flughafen sind wir mit dem Bus, und den ersten Eindrücken nach Palermo gefahren. Nach dem belegen unserer Zimmer haben wir die Stadt zu Fuß erkundet. Der lebhafte öffentliche Markt. Historisches Amphiente und ein gutes Abendessen in einer typischen Gaststätte waren ein guter Start. Am nächsten Morgen sind wir mit dem Zug, entlang der stürmischen Küste zur Zwischenstadion Cefalu gefahren. Hier wurde die malerische Touristenmetropole besichtigt. Bei der Schiffsübergabe in Portorosa mussten wir das Groß reklamieren. Die Reparatur und das Wetter hatten zur Folge dass der erste Segeltag mit einer Runde im Hafen stattgefunden hat. Bei schlechtem Wetter wird die Hafenausfahrt mit einer gespannten Leine gesperrt! Am 3. Tag sind wir noch schnell vor der nächsten Sperre ausgelaufen. Für den Abend wurden 56 kn ? angesagt. Nach dem Festmachen im Hafen Lipari ist dann das Gewitter mit viel Regen gekommen.  Nächstes Ziel Salina, mit Besichtigung der kleinen Stadt. Auf dem Weg zum Stromboli haben wir dann auf Höhe Panarea von unserem Vulkan- Reiseführer per Telefon erfahren, dass die Tour nicht statt findet. Unter Segeln zurück nach Lipari. Die kurze Strecke zur Insel Vulkano hatte den Vorteil, dass wir viel Zeit für unsere Tour hatten. Mit dem Mietwagen werden alle Sehenswürdigkeiten der Insel Vulkano abgefahren. Und der Krater bestiegen. Auf ein Bad im Schwefeltümpel haben wir aus Zeitgründen, dann doch verzichtet. Von Portorosa aus, mit dem Mietwagen durch den Nationalpark zum Fuße des Ätna. Die Wanderung zum Gipfel war nicht möglich. Der Vulkan war kurz vor dem nächsten Ausbruch! Der dann auch Tage nach unserer Rückkehr erfolgte. Reinhard hat eine Karaoke Gaststätte entdeckt. Dort haben wir unser Abschlußessen, allerdings ohne Karaoke, eingenommen. Auf der Fahrt zum Flughafen wurde noch Catania besichtigt und erlebt.

Es war ein erlebnisreicher, schöner Törn mit vielen Highlights. Mit dem Wunsch das Versäumte im nächsten Jahr nachzuholen.

Der Vulkantörn II soll ev. ab Neapel, im September/ Oktober 2012 statt finden. Der Kostenrahmen für 8 -10 Tage incl. Flüge, wird unter 900€ angestrebt. Wer Interesse hat, kann jetzt schon mitplanen.

Hans Oechslein      09081 9802 hansoechslein@yahoo.de

 

 

 

 

Veröffentlicht unter Segelberichte | Kommentare deaktiviert

Elba war eine Reise wert

Vom Samstag, 24. September bis Samstag, 1. Oktober hatten wir, Andreas, Herbert, Wolfgang und ich eine Sun Odyssey 36 gechartert. Ausgangspunkt war Punta Ala, auf dem Festland gelegen.

Wir waren bereits am Freitag angereist und verbrachten die Nacht einige Kilometer ausserhalb des Hafens bei einer “Agriturismo”, einer Art “Ferien auf dem Bauernhof”. Jedenfalls war es urgemütlich und der eigene Wein der Wirtsleute schmeckte himmlisch …

Am Samstag bezogen wir unser Boot und machten einen kleinen Probeschlag. Am Sonntag stachen wir dann mit unserer Lucciola in See.

Zweimal ankerten wir nachts in Buchten, die übrigen Nächte verbrachten wir in sicheren Häfen.

Der Wind überraschte uns einmal mit 20 Knoten und zwei bis dreimal rund 15 Knoten. Leider kam der meiste Schub von unserem Diesel.

Die genaue Route könnt Ihr ansehen unter:
Klick zur Karte

Ein paar Bilder gibt’s auch:

Veröffentlicht unter Segelberichte | Hinterlasse einen Kommentar